Einführung des Systems IVENA verbessert die Notfallversorgung

Es war ein Termin mit Tragweite: Gemeinsam drückten Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth und Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann am gestrigen Mittwoch auf den symbolischen Startknopf für das internetbasierte System IVENA. Das System bedeutet eine deutliche Verbesserung für die Notfallversorgung. An das neue System sind nicht nur alle Krankenhäuser Braunschweigs – das Klinikum Braunschweig, das HEH und das Marienstift – angeschlossen, sondern alle Krankenhäuser und Rettungsleitstellen der Region sind miteinander vernetzt.

In offiziellen Mitteilung der Stadt erklärt Ministerin Reimann: „Im Notfall kann es lebensentscheidend sein, schnell in das richtige Krankenhaus zu gelangen. Genau darauf zielt das internetbasierte System ‚IVENA‘ ab. Mit dem Anschluss der Krankenhäuser in Braunschweig, Wolfenbüttel und Peine an das System macht Niedersachsen einen weiteren großen Schritt bei der Digitalisierung des Notfallmanagements.“ OB Markurth ergänzt: „Die Umsetzung des Systems IVENA ist ein erster, wichtiger Schritt, unseren Rettungsdienst für die Zukunft aufzustellen. So sparen die Kolleginnen und Kollegen des Rettungsdienstes wertvolle Zeit und Fehlfahrten werden vermieden. Zentral für die Umsetzung in unserer Region ist, dass das System über Stadt- und Landkreisgrenzen hinweg funktioniert.“

Zur Info:

IVENA eHealth ist eine Anwendung zur Disposition von Rettungsdienstzuweisungen, die eine bessere Transparenz zwischen Rettungsdiensten, Krankenhäusern, den Rettungsleistellen und Dritten schafft. Durch Echtzeit-Informationen über die aktuelle Belastung und die medizinisch-technischen Möglichkeiten der Krankenhäuser können Patienten dem zum jeweiligen Zeitpunkt optimalen Krankenhaus zugewiesen werden. Auch über Stadt- und Landkreisgrenzen hinweg. Das ermöglicht die bessere Nutzung von Ressourcen in Krankenhäusern und bei Rettungsdiensten und minimiert Zeitverluste. Die Krankenhäuser werden darüber hinaus zur besseren Ressourcenplanung und Optimierung interner Prozesse vorab mit wichtigen Informationen über die zugewiesenen Patienten versorgt.